Vision

Ich möchte Menschen, die ich unterrichte, auf ihrem Yogaweg begleiten; unabhängig von ihrem Alter, ihrem Geschlecht, ihrer politischen oder religiösen Einstellung. Dabei will ich ihnen offen, tolerant und wohlwollend begegnen. Ich anerkenne Kursteilnehmende als Menschen, die sich weiterentwickeln möchten, und achte deren persönliche Prozesse. Während des Unterrichts verpflichte ich mich meiner grösstmöglichen Präsenz.
In meinen Kursen möchte ich die Übenden die wechselseitige Beeinflussung von Körper, Geist, Atmung und Stimmung erfahren lassen und somit der menschlichen Ganzheitlichkeit Rechnung tragen. Dafür achte ich auf eine ideal komponierte und rhythmisierte Sequenz.
Im Fokus der Lektion steht die Achtsamkeit. Sie bezieht sich auf die Wahrnehmung des Körpers und der Stimmungen, die sorgfältige Ausführung der Asanas, die bewusste Atmung und auf die Akzeptanz der Möglichkeiten und Grenzen jedes und jeder Einzelnen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.