MBSR

Was ist MBSR?

MBSR steht für Mindfulness-Based Stress Reduction» und wird meist übersetzt mit „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“.

MBSR ist ein ganzheitliches Trainingsprogramm, dessen zentrales Element die Förderung der Achtsamkeit darstellt, um damit Leiden und negativ erlebten Stress ­– unabhängig von seiner Ursache – zu reduzieren.

Entstehung und Wurzeln von MBSR

Prof. Jon Kabat-Zinn (*1944) entwickelte MBSR in den späten 70er Jahren an der Universitätsklinik von Massachusetts (USA). Er war Gründer der dortigen Stress Reduction Clinik. Sein Ziel war es ursprünglich, Menschen mit chronischen Schmerzen und diversen Krankheiten, deren herkömmliche Behandlungen keine befriedigenden Wirkungen zeigten, zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Dafür entwickelte er mit MBSR ein wirksames Trainingsprogramm, welches inzwischen über die Grenzen der USA und Europas hinaus Standard in zahlreichen Kliniken ist. Die Anwendung von MBSR geht mittlerweile auch weit über den klinischen Kontext hinaus. In Bildung, Sozialwesen, Wirtschaft und Organisationen in diversen Bereichen haben sich MBSR-Kurse rund um den Globus erfolgreich etabliert.

Jon Kabat-Zinns breite Erfahrung als Arzt und Wissenschaftler sowie langjähriger Praktizierender von östlichen Weisheitspraktiken floss in die Entwicklung von MBSR ein. Das Kursprogramm verbindet Erkenntnisse aus der modernen Medizin (Neurowissenschaften, Stressforschung), Psychologie und Körperpsychotherapie mit jahrtausendealtem Wissen über die Wirkung von Meditation und Achtsamkeit. Die Sitz- und Gehmeditationen des MBSR wurzeln in der buddhistischen Achtsamkeitspraxis (v.a. Zen und Vipassana). Die ausgewählten Körperübungen (Asanas) sind Teil einer sanften und gut durchführbaren Hathayoga-Praxis.

Achtsamkeit ist ein Mittel zur systematischen Erforschung des Bewusstseins und eine urmenschliche Fähigkeit. MBSR ist frei von kulturellen oder religiösen Verpflichtungen oder gar einem Glaubensbekenntnis und somit zugänglich für Menschen jeden Alters, Geschlechts sowie jeder Kultur, Religion oder Weltanschauung.

Aufbau und Inhalt des 8-Wochen-Kurses

  • Individuelles Vorgespräch (30-45 Min)
  • 8 Wochen-Kurs in der Gruppe zu 2.5 Stunden pro Woche
  • Ein ganzer Kurstag an einem Wochenende (Tag der Achtsamkeit)
  • Individuelles Nachgespräch bei Bedarf (30 – 45 Min)

Die Übungspraxis zu Hause ist für das Gelingen ein wesentliches Element des Kurses. Sie findet anhand der Kursunterlagen und mittels Übungsanleitungen auf Tonträger statt. Während der Dauer des Kurses sollen die Teilnehmenden bereit und in der Lage sein, an sechs Tagen pro Woche ca. 30 – 45 Minuten für die eigene Praxis aufzuwenden.

Kernelemente

  • Erlernen und Üben der formellen Praxis der Achtsamkeitsübung: Körperwahrnehmung (Body Scan), Meditation im Sitzen und Gehen, sanfte und einfach gehaltene Körperübungen aus dem Hathayoga
  • Achtsamkeitsübungen für den Alltag
  • Inputs und Erfahrungsaustausch zu den Themen: Stress- und Stressreaktionsmuster, achtsame Kommunikation, Selbstfürsorge u.a.

Zielgruppe

Menschen, die

  • mit belastenden Herausforderungen oder Stress im privaten und beruflichen Umfeld konstruktiv umgehen wollen
  • mit Erkrankung und Schmerzen einen erleichternden Umgang suchen
  • ihre eigenen Ressourcen zum Erhalt der Gesundheit oder zur Wiedererlangung von mehr Wohlbefinden und Lebensqualität nutzen möchten
  • eine Methode zur Selbsterfahrung und Selbsterforschung erlernen möchten
  • bewusster und gelassener leben möchten

MBSR ersetzt keine notwendige medizinische Behandlung, kann eine solche aber sinnvoll ergänzen.

Bei Interesse an einem MBSR 8-Wochen-Kurs siehe Angebot und Flyer MBSR-Kurse

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.