Traditionell

Die Hatha-Yoga-Lektionen folgen stufenweise einem traditionellen Ablauf, wie ihn Robert Cottet (aus Toulouse) in den 70er Jahren im Himalaya gelernt und seither in Europa gelehrt hat. Zunächst werden der Körper und insbesondere die Gelenke mit vorbereitenden, reinigenden Übungen (kriyas) aufgewärmt und durchbewegt sowie der Geist fokussiert. Es folgen Körperübungen (asanas), bei denen die korrekte Haltung ­– unter Berücksichtigung der individuellen Möglichkeiten der einzelnen Teilnehmenden – sowie die bewusste Atemlenkung zentral sind. Damit werden Bewegung und Atmung synchronisiert und ins Bewusstsein gerückt. Die Stunden enden mit einer Atemübung oder mit einer kurzen Meditation in Konzentration und Stille.

Es werden Unterrichtsakzente gesetzt, die in Bezug zum jeweiligen Quartalsthema stehen. Einmal im Quartal findet eine Technik-Lektion statt.

Der Kurs am Montag richtet sich an Beginnende und Geübte, die eine ganzheitliche Wirkung des Yoga erfahren und gezielt üben möchten. Er dauert 90 Minuten.

Der längere Kurs am Mittwoch bietet neben einer intensiveren Asana-Praxis auch mehr Zeit für Atem- und Meditationsübungen und richtet sich an Geübte, die weitergehend an einer Verinnerlichung arbeiten möchten. Er dauert 2 Stunden.

Wenn Sie interessiert sind, freue ich mich über Ihre Anmeldung zu einer Schnupperstunde.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.